Facebook-f


Instagram

Singasylum – Der Chor für Alle

Sing it loud – Sing it clear – Refugees are welcome here

Singasylum – Der Chor für alle

SINGEN MACHT GLÜCKLICH
und verbindet Menschen über Sprachbarrieren hinweg! Aus diesem Grund – und mit Blick auf die teils stark ablehnende Stimmung gegenüber Asylsuchenden in Dresden – rief eine Gruppe Studentinnen 2015 den internationalen Chor Singasylum ins Leben. Mitmachen kann jede*r – unabhängig von Herkunft, Alter oder musikalischer Vorerfahrung. Das Repertoire ist dabei so bunt wie die Teilnehmenden!
GANZ NACH DEM MOTTO
„Sing it loud, sing it clear, refugees are welcome here“ setzt sich unser Chor gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus und für Frieden, Toleranz und Demokratie ein. Über das Singen hinaus gibt es regelmäßig gemeinsame Aktionen und Ausflüge, die das Zusammengehörigkeitsgefühl unserer Gruppe fördern. Dadurch hat sich der Chor auch zu einem Helfernetzwerk entwickelt, in dem jedes Mitglied Unterstützung findet. Seit Oktober 2017 sind die Organisator*innen undTeilnehmer*innen in einem Verein organisiert.

Mitsingen

Du hast Lust zu Singen und neue Leute kennen zu lernen? Dann werde Teil unseres Chores und komm zu unseren Proben! Denn egal ob du Hobbysänger*in bist oder Profi, ob du gern heimlich unter der Dusche trällerst oder im Fußballstadion laut eine Hymne anstimmst – unser Chor freut sich über jede neue Stimme! Du kannst ohne Voranmeldung und ohne „Vorsingen“ mitmachen.

Unsere Proben finden jeden Dienstag von 19 bis 21 Uhr im Dachsaal des Riesa efau (Wachsbleichstr. 4a, Nähe Bahnhof Mitte) statt und sind barrierefrei zugänglich. An jedem 2. Dienstag im Monat treffen wir uns für gemeinsame Aktivitäten!

Also komm vorbei und stimme mit uns Lieder aus aller Welt an, lerne faszinierende Menschen kennen und erfahre, wie schön gemeinsames Musizieren ist! Wir freuen uns auf dich!

sing along

Do you like to sing? Do you want to get to know new people? So join our international choir and share your songs with us! Whether you are a hobby singer or a professional, whether you like to warble secretly in the shower or sing an anthem loudly in the soccer stadium – our choir is happy about every new voice! You can join us without prior registration and without an “audition”.

Our rehearsals take place every Tuesday from 7 to 9 pm in the roof hall of the Riesa efau (Wachsbleichstr. 4a, near the train station Mitte) and are barrier-free accessible. On every 2nd Tuesday of the month we meet for other joint activities!

So come by and sing songs from all over the world with us, meet fascinating people and experience how beautiful making music together is! We look forward to seeing you!

Foto von Chormitgliedern in bunten T-Shirts mit Aufdruck "Sing it loud, sing it clear, refugees are welcome here

Unterstützen

Singasylum lebt vom Engagement der Teilnehmer*innen und wird zu großen Teilen ehrenamtlich geführt. Daher freuen wir uns jederzeit über Mitstreiter*innen. Die Aufgaben reichen von der Organisation von Proben, Konzerten und gemeinsamen Ausflügen bis zu Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederwerbung. Zurzeit suchen wir für den Standort Friedrichstadt noch Helfer*innen. Interessenten können sich gern per Mail melden (kontakt@singasylum.de) – oder einfach bei einer Probe vorbeischauen.

Zudem freuen wir uns auch über finanzielle Unterstützung. Der Verein ist vom Finanzamt Dresden als gemeinnützig anerkannt. Spenden und Beiträge sind daher steuerlich abzugsfähig. Eine Zuwendungsbestätigung kann ausgestellt werden. Bitte kontaktieren Sie uns für genauere Informationen per E-Mail (kontakt@singasylum.de).

Es ist auch möglich uns über Amazon smile zu unterstützen. Dabei spendet Amazon uns bei jeder Ihrer Bestellungen ein wenig Geld. Dazu müssen Sie einfach hier klicken oder den Button ganz unten auf der Website bedienen.

Unterstützt von:




Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln
auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags
beschlossenen Haushalts. Die ehrenamtliche Tätigkeit wird unter anderem aus Mitteln des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz gefördert.




Die Maßnahme wird zudem gefördert von der Landeshauptstadt Dresden.